Pays de Herve

Close banner
   

Fromage de Herve

Zurück
In mein Reisebuch 

Ein einmaliger Käse

Herstellungsverfahren, Klima, Art des Weidelands, vor allen Dingen aber das Vorkommen eines einzigartigen Bakterienstamms tragen zur Besonderheit des Herver Käses bei (Bacterium linens).

 

Der Herver Käse mit seinem typischen Aroma hat Charakter und eine eigene Persönlichkeit.  Meist hat er die Form eines Würfels.   Es ist ein Weichkäse. Er hat eine gewaschene Rinde und wird auf Basis von Rohmilch (Remoudou) oder pasteurisierter Milch hergestellt. Seine Beschaffenheit ist homogen, fest, sämig und der Fettgehalt liegt bei mindestens 45%. Seinem unvergleichlichen Geschmack verdankt er die Präsens inmitten der Großen und Berühmten.


Seine Geschichten 

Früher gab es ursprünglich nur dichte Wälder.  Die Rodung erfolgte sehr langsam. Dieses Gebiet wurde um die Mitte des 16. Jahrhunderts zu einer Wiesenlandschaft umgestaltet.   Dieses Weideland brachte die Bewohner dazu, Viehzucht zu betreiben. Um ihre Milchproduktion besser verwerten zu können in einer Zeit, in der es nur wenige und sehr zeitaufwendige Beförderungsmittel gab, haben sie sich einer Lebensmittelherstellung zugewandt, die es ihnen erlaubte, über einen ausreichenden Zeitraum zwischen der Milchproduktion und dem Verzehr des Endprodukts zu verfügen.

Vor 1930 produzierten fast alle Landwirte des Herver Landes auf ihren Höfen Herver Käse. Die heutigen Produzenten von Herver Käse haben sich zu wahren Fachleuten ihrer Berufssparte entwickelt, denn hier geht's um eine Zubereitung, die viel familienbetrieblichen Einsatz, Sauberkeit und Hygiene verlangt.

 

Seine Herstellung 

Nach dem Melken der Kühe werden die Milchkannen an einen warmen Ort gebracht und die Milch in einen Bottich mit schräger Wand geschüttet, in dem der Milchgerinnungsprozess vonstatten geht.

Anderthalb Stunden nach der Labzugabe, die die Milch gerinnen lässt, wird die so gewonnene Gallertmasse in vier Stücke geschnitten. Eine Viertelstunde später wird die geronnene Milchgallerte in kleine haselnussgroße Stücke geschnitten.

Ist die dicke Milch ausreichend geronnen, gießt man sie zwischen die Holzbretter, um dem Käse seine Form zu geben. Die so geformten Gallertebänder werden leicht gepresst und zwei Tage lang 4 bis 5 Mal am Tag gewendet. Schließlich werden sie in Würfel zerteilt, die zwischen den Brettern ihre endgültige Form erhalten.

Während der Veredelungszeit wird jedes einzelne Stück Käse zwei- bis dreimal pro Woche mit leicht gesalzenem Wasser abgerieben. Auf diese Weise bildet sich eine schöne rosafarbene Rinde, die "Morge". Sie ist das Ergebnis der besonderen Bakterie des Herver Käses: Bacterium linens.

Je nach Dauer des Veredelungsprozesses und je nach angewandtem Waschverfahren entstehen verschiedene Geschmacksrichtungen : mild, halb-mild, pikant, … Jetzt braucht der Käse nur noch verpackt und ins Verteilernetz gebracht zu werden ...

Herver Käse schmeckt hervorragend mit einem einfachen Butterbrot oder mit etwas Apfel- und Birnensirup als Beilage, einer weiteren Spezialität des Herver Landes, sowie mit einer guten Tasse Kaffee.

 

Die g.U.

Ganz Europa ist reich an unterschiedlichsten Nahrungsmitteln. Erlangen sie einen Bekanntheitsgrand, der über die Grenzen des Heimatlandes hinausgehen, wie beispielsweise unsere Milchprodukte, dann laufen sie Gefahr nachgeahmt zu werden. Dieser unlautere Wettbewerb täuscht den Verbraucher und straft die Hersteller.   Aus diesem Grund hat die Europäische Kommission 1992 ein Verfahren zum Schutz und zur Aufwertung von landwirtschaftlichen Produkten ins Leben gerufen, zu dem die Geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.) zählt.

"Die geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.) besagt, dass Erzeugung, Verarbeitung und Herstellung eines Erzeugnisses in einem bestimmten geografischen Gebiet nach einem anerkannten und festgelegten Verfahren erfolgen müssen.".

Dem Herver Käse wurde diese geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U) im Jahr 1996 verliehen.

 

Seine Produzenten und seine Vereinigung

Die Vereinigung « Fromage de Herve » setzt sich zusammen aus Handwerkern und Unternehmen, die beseelt sind von der gleichen Leidenschaft: traditionsreiche und hochqualitative Produkte herzustellen und zu vertreiben, die Geheimnisse althergebrachter Herstellungsverfahren wahrend. Immer den strengen Produktionsnormen (geprüfte Rohstoffe, ultramodernes Material, Sicherheit, Hygiene, Transport usw.) entsprechend hergestellt, bleibt die ursprüngliche Würze trotz alledem stets die gleiche.

Das "Espace des Saveurs et Découvertes"

Im Haus des Tourismus, begegnen Sie Jean de Herve … ein adeliger Herr mit angenehmer Stimme, der Sie sein Land und dessen architektonische, kulinarische, ... Reichtümer entdecken lässt.

Seine gastronomische Bruderschaften

Zwei Bruderschaften haben sich zum Ziel gesetzt, die Interessen des Herver Käse zu vertreten : die Bruderschaft des "Herver Käses" und die Seigneurie du Remoudou.

Kategorie
  • Produits laitiers

Back on top of the page