Confrérie du Bon Métier des Brasseurs

Das Gute Handwerk der Brauer (frz. Bon Métier des Brasseurs) hat seine Ursprünge in der bürgerlichen und brautechnischen Organisation der Stadt Lüttich seit dem 14. Jahrhundert. Der Beruf des Brauers gehörte zu den "32 Guten Berufen", die in Lüttich verzeichnet wurden. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum Millennium des Fürstbistums Lüttich im Jahr 1980 wurde die Bruderschaft des Guten Handwerks der Brauer gegründet mit dem Ziel, eines der 32 guten Handwerke der Stadt Lüttich, genauer gesagt die Brauer, zu verewigen.

In den Anfangsjahren vertrat die Bruderschaft ausschließlich die Brauerei Jupiler mit den Bieren Jupiler und Notger, doch heute ist dies nicht mehr der Fall, da viele andere handwerkliche Brauereien aus Lüttich die Brauereifamilie bis heute vergrößert haben. Nämlich die Brauereien Val-Dieu in Aubel, Grain d'Orge in Hombourg, Flo in Blehen, Botteresse in Sur-les-Bois, Warsage in Warsage, Curtuis in Lüttich, Marcine in Couthuin, La Lienne in Lierneux und La Croix in Beyne-Heusay.